Wie alles begann.....

 

 

04.01.2007

Mick ist heute bei uns eingezogen

Ein Traum von einem Hund, kann ich nur sagen

Davon abgesehen, dass er mir ein Stück Butter samt Dose von der Arbeitsplatte geklaut

hat, als ich Püppi ins Bett verfrachtet habe, und dann auch noch seine Leckerchentasche

entgültig geleert hat, ist er momentan ein sehr ruhiger Vertreter und liegt jetzt vor René

vor der Couch und pennt.

Man sollte nicht glauben, wie groß 74 cm in Wirklichkeit sind , der Süße guckt mir

beim Kochen glatt in die Töpfe

Alles weitere in den nächsten Tagen, wenn wir ein wenig zur Ruhe gekommen sind und uns

ausgiebig beschnuppert haben.

05.01.2007

so, die erste nacht haben wir erfolgreich hinter uns gebracht, in dem wir mit mick im

wohnzimmer übernachtet haben.

mick lag zuerst vor der couch, verzog sich irgendwann in sein bett und konnte bis renè

zur arbeit musste auch schlafen.

allerdings hat er mehrmals nachgesehen, ob wir auch noch schlafen und uns dabei geküsst

alleinbleiben kann mick nicht.

geh ich aus dem erdgeschoss, weint er vor der flurtür und selbst als ich zur eigenen

körperpflege hinter der duschwand veschwunden bin saß er vor der offenen badtür und

jammerte vor sich hin.

irgendwann musste ich ein paar minuten in den keller und als ich wieder hochkam, war der

mülleimer geleert und aus der fensterbank im wohnzimmer hatte sich einer meiner

riesentannenzapfen auf den teppich geflüchtet.

fressbares ist vor mick nicht sicher - er bettelt und hat mittlerweile auch das katzenfutter

gefunden

gott sei dank hat er das stück butter und die viele fleischwurst von gestern abend gut

verkraftet

katze sam akzeptiert er und ist bloß ziemlich ietzig gewesen, weil unser katzenvieh, äußerst

arrogant, nicht wirklich mit ihm spielen wollte.

an der leine geht mick supergut, was für mich natürlich ein großer vorteil ist bei seinem

gewicht. allerdings hat er ridgebacktypisch schon einen sturkopf, konsequent muss man bei

ihm absolut sein.

so langsam kommt er an und schafft es jetzt auch schon zwischendurch mal in seinem bett

zu schlafen, während ich meiner hausarbeit nachgehe.

06.01.2007

mick kommt an....

da mick unglaublich, nahezu fast perfekt ausgebildet ist, ist es sehr einfach mit ihm zu

arbeiten.

es fällt schwer, ihn nicht zu fordern, sondern wirklich erstmal in ruhe ankommen zu lassen.

es liegt an uns, mick lesen zu lernen.

bedingt durch sein alter verhält er sich teilweise wie ein riesenbaby, tollpatschig und

manchmal für püppi ein wenig zu stürmisch, aber rené  hat gestern mit mick´s pfeife

gearbeitet, als ich im büro war, und ist schwer begeistert.

die kommandos sitzen perfekt - im vollen lauf ein "steh" und dieser hund ist zur salzsäule

erstarrt, obwohl er gerade die freigabe zum leckerchen holen erhalten hatte

waaaaaahnsinn!!!!!!!!!!!!

hier im haus verhält er sich sehr ruhig und sehr vorsichtig - auch beim spielen mit seinem

quietschball ist er noch nirgends wirklich angeeckt, hat nur aus versehen seine

riesenpranken auf den couchtisch gehauen, weil er den abstand zwischen anrichte und tisch

unterschätzt hatte

erzogen ist mick nach dem prinzip von jan fennell....genau unsere linie

jetzt will ich aber selbst mal was sagen:

hallo da draußen, hier ist mick

soll ich euch mal was erzählen? hier gehts mir gut, anders als in meinem alten zuhause,

aber gut.

voll gemein ist nur, dass ich seit heut nachmittag immer so komische kalte und

fürchterlich nasse güsse abbekomme, wenn ich in richtung katzenfutter oder mülleimer

schleiche - ich hasse wasser!!!!!

anmerk. der redaktion:

wir sind seit mittags mit einer druckluftwasserflasche (umgangssprachlich wohl

"supersoaccer"?) bewaffnet seit dem passt dieser riese erstaunlicherweise sogar unter

unseren küchentisch

jetzt liegt der riesenbär auf seinem kissen (ich hab die wanne im wohnzimmer

weggenommen, das sah immer so ungemütlich eng aus ) und SCHNARCHT

, so kaputt ist er vom üben, toben und weihnachtsbeleuchtung abbauen.

ganz fürchterlich erschütternd fand mick, als rené auf die garage kletterte, um das kabel

zu lösen, und er nicht die leiter mit rauf konnte - was hat der arme hund geweint

zur mittagszeit war er schon so kaputt, dass er prompt verpennt hat, dass ich unglaublich

lange 20 minuten im obergeschoss mit hausarbeit beschäftigt war und staunte mich völlig

und an, als ich mit einem mal wieder in der tür stand - das ist ausbaufähig

einziges problem ist wirklich micki´s fresssucht - da wird nicht nur püppi, sondern sogar mir

im vorbeigehen ein keks aus der hand geklaut

07.01.2007

völlig erschossen gab mick gestern abend, außer leisem schnarchen, keinen mucks mehr

von sich und schaffte es grad so mit mühe und not um 23:00 uhr nochmal pipi machen zu

gehen

übrigens haben wir im impfpass festgestellt, dass püppi und mick am selben tag geburtstag

haben, mick ist "nur" 3 jahre jünger - allerdings 3 mal so groß und schwer

08.01.2007

guten morgen,

unsere nächte verlaufen, von plötzlichen knutschattacken und 4:15 "katze wollen wir

spielen??"-anfällen ruhig. wir schlafen noch im wohnzimmer, da mick doch große

verlustängste zeigt, wenn er merkt, dass er allein gelassen wird.

er macht zwar nix kaputt aber weint und jammert sehr .

besonders rené hat es ihm angetan - der kann nicht mal mehr allein klo

in kürzester zeit hat mick gestern neue "dönikens" gelernt - dann ist er im haus völlig ruhig

und pennt die meiste zeit. kopfauslastung ist alles bei diesem tollen kerl

09.01.2007

der erste freilauf

heut morgen bei unserer runde haben wir tessa´s alten lover jay getroffen, einen 9(?)

jährigen labbi-granny, der sehr resolut und immer im freilauf ist.

sind wir also zusammen ins feld gestapft, weil mick sich so über eine, ihm körperlich fast

gewachsene, hundebegegnung gefreut hat und lange brauchte ich nicht überlegen... mick

also von der leine abgemacht, kurz die rangfolge klären lassen und dann ging die post ab!!!

herrlich, kann ich nur sagen!!!

mick zeigte sich altersentsprechend natürlich ultraverspielt, hat sich von jaychen in seine

schranken weisen lassen und diese auch selbstverständlich akzeptiert. es gab keinerlei

probleme wg stöckchen suchen, tragen, apportieren, leckerchen annehmen o.ä.

tolltolltoll!!!!

im dorf hört mick leider wie ne karre mist seit gestern nachmittag - wir haben 3 läufige

hündinnen, wie ich mittlerweile erfahren habe.....die hormone spielen verrückt

deshalb klappen auch die alltäglichen übungen nicht so richtig gut, mick kann sich grad sehr

schwer konzentrieren

alleinbleiben ist für mick die hölle. wir mussten gestern einkaufen und hatten die jungs (12

und 15) zwar angewiesen sich unten im eg aufzuhalten, mick aber ansonsten zu ignorieren.

mick hat leider die ganze zeit nur geweint und auch heut früh, als rené zur frühschicht ist,

gabs wieder ein bärentheater in allen jaul- und belltönen.

auch mir ist es nicht möglich, mich auch nur ein paar minuten im keller oder og

aufzuhalten.

bislang macht er zwar nix kaputt, wenn er allein ist, aber das geweine ist die hölle....

das wird eine langwierige geschichte werden, fürchte ich...

16.4.08 09:06

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen