16.02.2007

was gibts neues bei uns? eigentlich nix

mick ist ein toller kerl, der sich nach wie vor mit allem und jedem verträgt. nur mit

nachbarsschäfer kalle hat er sich letztens gekloppt, hat sich aber mit einem lauten brüller

aus der situation holen lassen. die prügelei ging von kalle aus und mick hat nur seinen ridge

schützen wollen, also bescheinige ich ihm mal wieder uneingeschränkte verträglichkeit.

wir waren vor 2 wochen auf der abf in hannover und mick war DER star: an allen ständen

menschen mit großen augen "moah, is der riesig"...."hm, wie heißt diese rasse

nochmal?"...."was für ein schöner hund!"...etc, etc

ist schon geil, wenn man mit dem hünen durch die menschenmassen schlendert, alle

staunen, wie gut er auf einen hört und ihn einfach nur bewundern

mehrfach wurden wir aber auch nach kontakten zu züchtern angesprochen

der ein oder andere zweibeiner war allerdings auch manchmal einem infarkt nahe, während

wir gemütlich durch die stände streiften und sich plötzlich instinktiv jemand umdrehte und

einem mittleren "pferd" gegenüber stand

gleich am eingang wurden wir übrigens vom einzigen weiteren ridgeback auf der messe

ausgebremst: oscar, ein 6 monate alter "zwerg". seine halter wollten ein neues halsband für

oscar kaufen und waren sich wg der zu erwartenden größe nicht sicher. also wurde bei mick

maß genommen, in der hoffnung, dass oscar auch mal so ein stattlicher kerl wird

am selben stand haben wir dann für micky das auf dem bild zu sehende

k9-geschirr erstanden - war übrigens das einzige und letzte in dieser größe auf der

gesamten messe - ist wie bei der damenbekleidung, übergrößen sind schwer zu bekommen

 

 

der verkäufer war allerdings sehr nett, wollte uns sogar noch eins schicken und langte rein

interessehalber mick einfach mal so ins maul "der is so etwa 18 monate alt, höher wird der

nicht mehr, nur noch breiter"

erfolgserlebnisse für mick waren auf der messe all die leckerlies, die er abstaubte und die

agility-karnickel, deren vorstellung wir bestaunten (was es nicht alles

gibt!!!!)

unser einziges wirkliches großes problem ist das alleinbleiben, egal über welchen zeitraum.

mick steigert sich derartig in seine panik, dass er das komplette mobiliar umräumt, jede

fensterbank und jeden schrank abräumt auf der suche nach uns. kaputt gemacht hat er

dabei noch nix wichtiges (wehe!) aber langsam gehen mir/uns die ideen aus

dass er dabei auch klaut wie ein rabe, kann ich verschmerzen, is ja schließlich meine eigene

unordnung, wenn ich meinen abwasch schmutzig stehen lasse und ihm 2 liter

schweinebratensoße förmlich so anbiete, dass er nicht nein sagen kann (dabei war

ich NUR 10 minuten oben, püppi ins bett bringen und lukas saß im wohnzimmer vor der

glotze......also war mick gar nicht alleine!!!)

wenigsten war das fleisch schon von uns aufgegessen und die soße sollte eigentlich in den

ausguss. hat ihm gut geschmeckt, nur ziemlich brandig war er hinterher

mit dominik steht er nu allerdings auf kriegsfuß, dem hat er jetzt mehrfach die

geschlossenen joghurts für die schule von der arbeitsplatte gemopst - 15jährige teens sind

da sehr eigen, was nahrungsbeschaffung, -lagerung und -aufnahme während ihrer

wachstumsphasen betrifft

mit tessa haben wir was das thema betrifft ja lange erfahrung und sind deshalb auch nicht

ungeduldig, aber eine lösung muss nun nach 8 wochen langsam her.

dabei kann er so unschuldig gucken:

 

16.4.08 12:26

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen